Sprechzeiten: Mo-Fr: 8-18 Uhr.
Notfälle jederzeit.
Telefon: Mo 8 Uhr - Fr 19 Uhr.
06192 - 290 290

Wichtige Informationen zum NOTDIENST in der Tierklinik Hofheim

Liebe Tierbesitzerin, lieber Tierbesitzer,

Sie möchten den Notdienst der Tierklinik Hofheim außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten besuchen. Bitte beachten Sie, dass wir momentan nur für lebensbedrohlich erkrankte Notfallpatienten geöffnet haben.

Wir weisen darauf hin, dass unser Notdienst extrem stark frequentiert wird und wir uns nur um „echte“ Notfälle zeitnah kümmern können. Weniger schwer erkrankte Tiere müssen mit Wartezeiten von 4-6 Stunden rechnen.

Im Notdienst ist immer nur eine Erstversorgung des Patienten möglich, weitere Abklärungen erfolgen, so medizinisch vertretbar, immer in der regulären Sprechstunde oder im Rahmen eines stationären Aufenthalts Ihres Tieres.

Der Kostensatz im Notdienst ist signifikant höher als zu normalen Sprechzeiten!

Bitte wägen Sie daher unbedingt folgende Punkte ab, bevor Sie sich auf den Weg machen:

  • Handelt es sich bei Ihrem Tier wirklich um einen lebensbedrohlichen Notfall?
  • Welche Praxis in Ihrer Nähe nimmt heute am sogenannten „Tierärztlichen Ringnotdienst“ teil und ist dienstbereit? Bitte informieren Sie sich in der Tagespresse oder in Ihrer Tierarztpraxis.
  • Informieren Sie sich bei den anderen Tierkliniken der Region über deren Auslastung und momentane Wartezeiten!
  • Weniger schwer erkrankte Tiere müssen wir im Zweifel an andere Praxen oder Kliniken verweisen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Team der Tierklinik Hofheim

Häufige Erkrankungen des Auges

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Augenerkrankungen und Augenoperationen bei Hund und Katze sowie Hinweise zur korrekten Versorgung ihres Tieres mit Medikamenten und zu Hause. Unsere Merkblätter zu verschiedenen Augenproblemen können Sie hier auch bequem herunterladen:

  • Glaukom Die frühzeitige Erkennung und operative Behandlung eines Glaukoms kann das Sehvermögen Ihres Tieres retten.
  • Katarakt Bei der Operation des Katarakt oder grauen Star wird die getrübte Linse aus dem Auge entfernt.
  • Linsenluxation Die OP bei einer Linsenluxation kann das Sehvermögen retten oder Schmerzen lindern.
  • Uveitis Die Uveitis oder Entzündung des inneren Auges muss schnell und konsequent behandelt werden.
  • "Cherry-Eye" Das "cherry eye" oder Kirschauge kann unbehandelt zu einem trockenen Auge führen.
  • Hornhautsequester Ein abgestorbenes Stück Hornhaut, ein Horhautsequester, reizt und irritiert das Auge und sollte daher in der Regel entfernt werden.
  • Boxer-Ulkus Die Entfernung der hyalinen Membran mittels Diamantfräse ist beim Boxerulkus (Hornhautulkus) die Therapie der Wahl.
  • Das trockene Auge Das trockene Auge, die Keratokonjunktivitis sicca, wird durch eine fehlgeleitete Immunreaktion des Körpers ausgelöst.
  • Enukleation Die Enukleation oder Entfernung des Auges ist oft das letzte Mittel, um Schmerzen zu nehmen.
  • Schäferhundkeratitis Eine fehlgerichtete Immunreaktion führt vor allem beim Schäferhund oft zu einer Keratitis.
  • SARDS SARDS wird mit Hilfe einer Elektroretinographie (ERG) diagnostiziert.
  • Augenprobleme brachycephaler Rassen Die weit hervorstehenden Augen der brachycephalen Rassen leiden häufig unter Erkankungen.

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.