Sprechzeiten: Mo-Fr: 8-18 Uhr.
Notfälle jederzeit.
Telefon: Mo 8 Uhr - Fr 19 Uhr.
06192 - 290 290

Wichtige Informationen zum NOTDIENST in der Tierklinik Hofheim

Liebe Tierbesitzerin, lieber Tierbesitzer,

Sie möchten den Notdienst der Tierklinik Hofheim außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten besuchen. Bitte beachten Sie, dass wir momentan nur für lebensbedrohlich erkrankte Notfallpatienten geöffnet haben.

Wir weisen darauf hin, dass unser Notdienst extrem stark frequentiert wird und wir uns nur um „echte“ Notfälle zeitnah kümmern können. Weniger schwer erkrankte Tiere müssen mit Wartezeiten von 4-6 Stunden rechnen.

Im Notdienst ist immer nur eine Erstversorgung des Patienten möglich, weitere Abklärungen erfolgen, so medizinisch vertretbar, immer in der regulären Sprechstunde oder im Rahmen eines stationären Aufenthalts Ihres Tieres.

Der Kostensatz im Notdienst ist signifikant höher als zu normalen Sprechzeiten!

Bitte wägen Sie daher unbedingt folgende Punkte ab, bevor Sie sich auf den Weg machen:

  • Handelt es sich bei Ihrem Tier wirklich um einen lebensbedrohlichen Notfall?
  • Welche Praxis in Ihrer Nähe nimmt heute am sogenannten „Tierärztlichen Ringnotdienst“ teil und ist dienstbereit? Bitte informieren Sie sich in der Tagespresse oder in Ihrer Tierarztpraxis.
  • Informieren Sie sich bei den anderen Tierkliniken der Region über deren Auslastung und momentane Wartezeiten!
  • Weniger schwer erkrankte Tiere müssen wir im Zweifel an andere Praxen oder Kliniken verweisen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Team der Tierklinik Hofheim

"Alex" ist unser Patient des Monats

Die Strahlentherapie soll den Nervenscheidentumor aufhalten

"Alex" mit seinem "Adoptiv-Frauchen"

„Alex“ ist ein ausgesprochen freundlicher und aufgeschlossener 7-jähriger Australian Shephard. Er wurde Mitte Oktober bei uns vorgestellt, da er schon seit 3 Monaten an einer hochgradigen Lahmheit litt, die auf die Gabe von Schmerzmitteln nicht besser wurde. In einer anderen Klinik wurde per Kernspintomographie ein peripherer Nervenscheidentumor festgestellt. Therapie der Wahl für solche Tumoren ist eine Bestrahlungstherapie. „Alex“ wird seit dem 29. Oktober 2020 bestrahlt, insgesamt 20 Mal. Schon nach der 5. Bestrahlung konnte eine leichte Verbesserung bemerkt werden, Alex setzt seine rechte Hinterpfote wieder besser auf, inzwischen hat sich sein Gangbild sehr deutlich verbessert.

Aus organisatorischen Gründen musste „Alex“ ab und zu über Nacht in der Klinik bleiben. Er hat sich aber so in unsere Herzen geschlichen, dass er bald „adoptiert“ wurde und mit einer unserer Mitarbeiterinnen nach Hause gehen durfte. Dass die Beiden daran große Freude haben, sieht man deutlich!

Wir hoffen und erwarten, dass sich die restliche Lahmheit im Laufe der nächsten Wochen nach Ende der Bestrahlung noch weiter verbessern wird. Wir drücken „Alex“ und seinen liebevollen Besitzern fest die Daumen!

Zum vorherigen Patienten des Monats.

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.