26.01.2018

"Samy" ist unser Patient des Monats

Samy ist ein 5 Jahre alter, äußerst lebhafter und freundlicher Mini-Bullterrier. Im Herbst hatte er auf einmal große Schmerzen in seinem rechten Auge. Er kniff das Auge zu, es tränte und das Auge wurde zunehmend trüb. Samy wurde deshalb abends als Notfall in der Augensprechstunde vorstellig.

Schnell war klar: Samy leidet an einer Linsenluxation, einer vererbten Erkrankung bei dieser Rasse, bei der die Verankerung der Linse kaputt geht. Bei Samy war die Linse in die vordere Augenkammer verrutscht und blockierte so den Abfluss des Kammerwassers. Dadurch war der Augeninnendruck sehr hoch, was migräneähnliche Kopfschmerzen verursachte. Glücklicherweise war Samy´s Sehnerv noch nicht zu stark geschädigt  und so wurde nachts eine Not-OP durchgeführt, um die verrutschte Linse zu entfernen. Je schneller die OP durchgeführt wird, desto besser sind die Chancen zur Wiedererlangung des Sehvermögens.

Leider tritt eine Linsenluxation in der Regel in beiden Augen auf - typischerweise ist erst das eine und dann das andere Auge betroffen. Bei Samy war die zweite Linse bei der Erstuntersuchung noch stabil - ein Gentest zeigte aber, dass Samy genetischer Träger für die Erkrankung ist - beim Miniatur Bullterrier reicht nur eine Kopie des erkrankten Gens aus, damit die Linsenluxation ausbricht. Daher wurde bei Samy beschlossen, das zweite Auge prophylaktisch zu operieren. Dabei wurde das Auge mit zwei Mikroinzisionen eröffnet und die instabile Linse mit Hilfe von Ultraschallenenergie zerstört und abgesaugt. Diese Operation bietet derzeit die besten Chance auf ein langfristig gutes Sehvermögen.

Inzwischen hat Samy beide OPs gut überstanden. Er sieht in beiden Augen, die Wunden sind verheilt und er braucht nur noch wenige Augentropfen als Nachbehandlung.

Wir freuen uns mit Samy und seinen Besitzern über die neu gewonnene Lebensqualität!

Zum vorherigen Patienten des Monats.



 
Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299