Jederzeit erreichbar:06192 - 290 290

ACP-Injektionen als neue Behandlungsmöglichkeit bei orthopädischen Erkrankungen

Hilfe für orthopädische Patienten durch ACP

ACP- (Autologus Conditioned Plasma) Injektionen haben sich mittlerweile in mehreren internationalen Studien als wirkungsvolles Hilfsmittel bei Hunden mit akuten oder chronischen orthopädischen Erkrankungen erwiesen. Unser Orthopädie-Team verwendet das System der Firma Arthrex seit 2008 und verzeichnet gute Erfolge vor allem im Bereich der Nachbehandlung von Knorpelentwicklungsschäden, der Ellenbogendysplasie (ED) und bei Weichteilverletzungen an Muskeln, Sehnen und Gelenken.

Was ist eine ACP-Injektion?

Am Tag der Behandlung wird dem Patienten aus einer Vene etwas Blut abgenommen und dieses in einem speziellen Verfahren aufgearbeitet. Dabei werden körpereigene, regenerative und heilungsfördernde Substanzen abgetrennt und in einer Doppelspritze (Arthrex Double Syringe), die maximale Sterilität garantiert, konserviert.

Dieses Autologus Conditioned Plasma (ACP) wird unmittelbar danach in oder um das geschädigte Gewebe herum injiziert und unterstützt somit den Körper bei der Heilung. Genutzt werden die enthaltenen Wachstumsfaktoren und die Wirkung von Interleukinen, die modulatorisch das Entzündungsgeschehen beeinflussen. Der Körper erhält "Hilfe zu Selbsthilfe".

Stammzelltherapie als Therapiemöglichkeit der Zukunft

Ein neuer Ansatz zur Ausweitung dieses Behandlungsansatzes könnte in den nächsten Jahren die Kombination mit einer Stammzelltherapie werden. Die pluripotente Wirkung von Stammzellen ist in vielen Studien bewiesen und findet zunehmend vor allem in der Humanmedizin Anwendung. Zum Wohl unserer tierischen Patienten hoffen wir, in der Tierklink Hofheim im Lauf der nächsten 1-2 Jahre neue Möglichkeiten auf diesem Feld zu erschließen.

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.