Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten treten trotz der Impfung der meisten Tiere und trotz aller Prophylaxemaßnahmen immer wieder auf. Diese Erkrankungen können ohne eine rasche Behandlung häufig einen schweren Verlauf nehmen und sogar lebensbedrohlich sein. Unsere Ziele bei der Behandlung dieser Patienten sind neben der bestmöglichen Therapie des Einzeltieres immer auch der Schutz anderer Tiere und Menschen und die gute Aufklärung der Besitzer über mögliche Prophylaxe sowie notwendige Hygienemaßnahmen.

Für die Behandlung von Tiere mit infektiösen Erkrankungen steht uns eine Isolierstation getrennt durch eine Eingangsschleuse zur Verfügung.
 

Zu den wichtigsten Infektionskrankheiten bei Hund und Katze zählen:

Beim Hund: Parvovirose, Leptospirose, Staupe, Babesiose, Leishmaniose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Anaplasmose

Bei der Katze: Katzenschnupfen, FIP (feline infektiöse Peritonitis), Infektion mit FIV (felines Immunschwächevirus), Infektion mit FeLV (felines Leukosevirus, „Katzenleukose“), Parvovirose (Katzenseuche)

 

Wichtig für die korrekte Behandlung von Infektionskrankheiten ist die zügige und korrekte Diagnostik der Art der Erkrankung.

Dazu führen wir beispielsweise spezielle Infektions-Schnelltests durch und bemühen uns um einen raschen virologischen, bakteriologischen oder parasitären Erregernachweise in Zusammenarbeit mit Einsendelaboratorien.

Wichtige Informationen für uns sind unter anderem der Impfstatus eines Patienten, Zeitpunkt und Ziel von Auslandsaufenthalten und genaue Informationen über eine gegebenenfalls durchgeführte prophylaktische Behandlung des Patienten vor Reisen vor allem in die Mittelmeerregion (sog. "Reisekrankheiten").

Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299