Die Zuchtuntersuchung

In der Tierklinik Hofheim wird die Zuchtuntersuchung für vererbte Augenerkrankung (DOK/ECVO) für alle Hunderassen angeboten.

Braucht mein Hund eine Augen-Zuchtuntersuchung?
Ob für Ihren Hund eine Zuchtuntersuchung der Augen vorgeschrieben ist, erfahren sie bei Ihrem Rasseclub. Der Sinn dieser Untersuchung ist es, Augenerkrankung aus der Rasse heraus zu züchten.

Was muss ich zur Zuchtuntersuchung mitbringen?

  • Ahnentafel
  • alle bisherigen/alten Augen Zuchtbefunde
  • der Hund muss gechippt sein


Für meine Hunderasse wird auch ein Gentest angeboten. Ersetzt das die Augenuntersuchung?
Der Gentest kann immer nur auf einzelne Erkrankungen testen, aber erfasst nicht alle möglichen Anomalien. Daher ist der Gentest nur zusätzlich sinnvoll und ersetzt die Zuchtuntersuchung nicht.

Welche Tierärzte dürfen die Zuchtuntersuchung durchführen?
Nur Mitglieder des „Dortmunder Kreises“ (DOK) haben eine spezielle Ausbildung und Prüfung durchlaufen und sind in Deutschland ermächtigt, eine Zuchtintersuchung durchzuführen. Eine Liste aller Gutachter finden Sie unter http://www.dok-vet.de.

Muss bei meinem Hund eine Untersuchung des Kammerwinkels ("Gonioskopie") durchgeführt werden?
Bei folgenden Rassen ist dies (in der Regel einmalig) erforderlich:

  • American Cocker Spaniel
  • Basset (alle)
  • Border Collie
  • Bouvier
  • Chow Chow
  • Dandie Dinmont Terrier
  • Elo
  • English Springer Spaniel
  • Entlebucher Sennenhund
  • Flat Coated Retriever
  • Holländischer Schäferhund (rauhhaar)
  • Leonberger
  • Magyar Viszla
  • Samojede
  • Siberian Husky
  • Tatrahund

 
Bitte geben Sie bei der Terminvergabe an, ob Sie eine Gonioskopie für Ihr Tier wünschen!

Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299