Nephrologie und Urologie

Nephrologie und Urologie befassen sich mit den Erkrankungen der Niere und der harnableitenden Wege. Hierzu zählen auch Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes sowie Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichtes.


Zu den wichtigsten Krankheitsbildern bei Hund und Katze zählen:

  • Nierenerkrankung (akut und chronisch)
  • Harnsteine (Niere, Blase, harnableitende Wege)
  • angeborene Erkrankungen des Harntraktes, z. B. ektopische Ureteren
  • FLUTD (Feline Lower Urinary Tract Disease)
  • Inkontinenz


Diagnostische Verfahren

Einen großen Stellenwert hat die Labordiagnostik von Blut- und Urinproben
Zur Beurteilung der Nierenfunktion und des Säure-Basen-Haushaltes werden folgende Parameter im Blutserum bestimmt:

  • Kreatinin
  • Harnstoff
  • Natrium, Kalium
  • ionisiertes Calcium
  • Phosphat, Chlorid


Darüber erfolgen bei Erkrankungen der Nieren regelmäßige Blutbildkontrollen und Blutgasanalysen. In Einzelfällen sind weitere Analysen erforderlich.


Urinuntersuchung

  • Mikroskopische Urinanalyse (Erythrozyten, Leukozyten, Harngrieß)
  • Protein (Eiweiß)
  • pH-Wert
  • Ketonkörper
  • Glucose
  • Urin-Protein/Kreatinin Ratio


Weitere diagnostische Parameter

  • Parathormon
  • Nierenfunktionsdiagnostik: Inulin-Clearance
  • sonographische Untersuchung des Harntraktes
  • Feinnadelaspiration und Biopsie veränderter Nieren
  • Endoskopie des Harntraktes und Probenentnahme für histologische und bakteriologische Untersuchungen
Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299