Sprechzeiten: Mo-Fr: 8-18 Uhr.
Notfälle jederzeit.
Telefon: Mo 8 Uhr - Fr 19 Uhr.
06192 - 290 290

Wichtige Informationen zum NOTDIENST in der Tierklinik Hofheim

Liebe Tierbesitzerin, lieber Tierbesitzer,

Sie möchten den Notdienst der Tierklinik Hofheim außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten besuchen. Bitte beachten Sie, dass wir momentan nur für lebensbedrohlich erkrankte Notfallpatienten geöffnet haben.

Wir weisen darauf hin, dass unser Notdienst extrem stark frequentiert wird und wir uns nur um „echte“ Notfälle zeitnah kümmern können. Weniger schwer erkrankte Tiere müssen mit Wartezeiten von 4-6 Stunden rechnen.

Im Notdienst ist immer nur eine Erstversorgung des Patienten möglich, weitere Abklärungen erfolgen, so medizinisch vertretbar, immer in der regulären Sprechstunde oder im Rahmen eines stationären Aufenthalts Ihres Tieres.

Der Kostensatz im Notdienst ist signifikant höher als zu normalen Sprechzeiten!

Bitte wägen Sie daher unbedingt folgende Punkte ab, bevor Sie sich auf den Weg machen:

  • Handelt es sich bei Ihrem Tier wirklich um einen lebensbedrohlichen Notfall?
  • Welche Praxis in Ihrer Nähe nimmt heute am sogenannten „Tierärztlichen Ringnotdienst“ teil und ist dienstbereit? Bitte informieren Sie sich in der Tagespresse oder in Ihrer Tierarztpraxis.
  • Informieren Sie sich bei den anderen Tierkliniken der Region über deren Auslastung und momentane Wartezeiten!
  • Weniger schwer erkrankte Tiere müssen wir im Zweifel an andere Praxen oder Kliniken verweisen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Team der Tierklinik Hofheim

Dendritische Zelltherapie-Studie „Hämangiosarkom der Milz beim Hund“

In der Tierklinik Hofheim läuft derzeit eine Studie in Zusammenarbeit mit PetBioCell über die Wirksamkeit einer Immuntherapie (dendritischen Zelltherapie) beim Hämangiosarkom des Hundes.

Die Firma PetBioCell hat ein Verfahren entwickelt, welches dendritische Zellen aus dem Blut der Patienten anzüchtet und anschließend diese intradermal impft. Durch die Anregung des Immunsystems soll der Körper selbstständig gegen das Tumorgewebe arbeiten.

Bislang gibt es für diese Methode keinen wissenschaftlich gesicherten Wirkungsnachweis. Aus diesem Grund führen wir eine sog. placebokontrollierte Doppel-Blind-Studie durch, bei der die Hälfte der Patienten nur ein Placebo (Kochsalzlösung), während die andere Hälfte das Präparat erhält. Die Zulosung des Impfstoffes erfolgt zufällig.

Einschlusskriterien für die Teilnahme an der Studie sind:

  1. Hund mit Hämangiosarkom der Milz innerhalb 2 Wochen nach Entfernung der Milz
  2. Intra OP keine Hinweise auf Metastasen
  3. Keine Vollbluttransfusion vor der ersten Blutentnahme
  4. Keine Behandlung mit Chemotherapeutika

Bei der Erstuntersuchung erfolgt ein Metastasenscreening (Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes, Röntgen des Brustkorbes) sowie eine Blutuntersuchung. Anschließend erfolgt die Blutentnahme für die Gewinnung der dendritischen Zellen. Nach 9 Tagen erfolgt dann die Impfung des Patienten.

Danach erfolgen initial monatlich, anschließend alle 3 Monaten weitere Impfungen, Ultraschalluntersuchungen, Röntgenbilder und Blutkontrollen.

Die Kosten für die Untersuchungen, die in Verbindung mit der Studie stehen, sowie der Impfstoff werden übernommen.

Bei Interesse bzw. weiteren Fragen können Sie sich gerne an die Abteilung der Onkologie in unserer Tierklinik wenden.

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.