Femurkopfhalsresektion

 Bei einer Femurkopfhalsresektion werden der Kopf und Hals des Oberschenkels (lat. Femur) entfernt. Im Anschluss an die Femurkopfhalsresektion bildet sich ein Pseudogelenk aus, welches aus Bindegewebe und Muskulatur besteht. Die Femurkopfhalsresektion ist eine Methode zur Therapie der (wiederholten) Oberschenkeluxation. Sie wird des Weiteren bei schweren Frakturen in diesem Bereich oder bei der Legg-Calvé Perthes-Krankheit eingesetzt.


Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299