Die kardiologische Zuchtuntersuchung

Der Sinn einer kardiologischen Zuchtuntersuchung ist es, den Gesundheitszustand einer Rasse zu untersuchen und zu erhalten. Darüber hinaus führt die frühzeitige Erkennung erblicher Herzerkrankungen beim Einzeltier zu einer frühzeitigen Therapie und möglicherweise Heilung der Problematik.

Die notwendigen Untersuchungen beinhalten einen Herzultraschall (inkl. Doppler), eine EKG-Untersuchung (evtl. 24 Stunden EKG - Holter), Röntgenaufnahmen des Brustkorbes und eine Blutdruckmessung. Ergänzend kann eine Blutuntersuchung notwendig werden. Die Herzuntersuchung erfolgt in der Regel vor dem ersten Zuchteinsatz.

Ob beim Hund oder bei der Katze - es ist sinnvoll, die Untersuchung nach einem standardisierten Protokoll durchzuführen und die Befunde zu dokumentieren. Die Weiterleitung der Untersuchungsergebnisse und des Gutachtens zu den Zuchtverbänden oder Erfassungsstellen erfolgt in der Regel von unserer Seite.

Um eine gleichmäßige und nachvollziehbare Befunderfassung zu gewährleisten werden vom Collegium Cardiologicum und der Organisation Pawpeds geprüfte und zugelassene Gutachter gestellt. Eine Rücksprache mit dem Zuchtverband sollte vor einer Terminabsprache erfolgen.

Links: pawpeds.com
www.collegium-cardiologicum.de

Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299