Informationen zur stationären Aufnahme

Uns allen ist bewusst, dass niemand sein Tier gerne in eine Klinik gibt. Um jedoch eine optimale Behandlung und bestmögliche Heilung für Ihr Tier zu gewährleisten, haben wir Ihnen empfohlen, Ihr Tier stationär bei uns aufnehmen zu lassen.

Die wichtigsten Fakten zur stationären Aufnahme Ihres Tieres im Überblick:

Unterbringung:
Jedes Tier erhält eine eigene Box, die seiner Größe und seinen jeweiligen Bedürfnissen angepasst ist. Im Bedarfsfall können einige Boxen beheizt oder mit einem Sauerstoffzelt versehen werden.

Futter: Wir stellen unterschiedliche Nass- und Trockenfuttermittel sowie Spezialdiäten zur Verfügung.
Gerne können Sie uns eigene Spezialfuttermittel mitbringen, die Ihr Tier aus medizinischen Gründen erhalten muss.

Auslauf: Alle Hunde werden täglich vier Mal spazieren geführt.

Eigene Decken: Aus hygienischen Gründen verwenden wir nur klinikeigene Decken, die täglich mehrmals gewechselt werden.

Betreuung durch das Klinikteam: Die stationären Intensivpatienten werden von einem Stationsarzt und seinem Helferteam betreut. Das Spezialistenteam ist bei schwierigen Fragestellungen stets greifbar.
Auch nachts ist bei Bedarf eine dauerhafte Überwachung gewährleistet. 

Abholung: Am Tag der Abholung melden wir uns im Laufe des Vormittags telefonisch bei Ihnen, um einen Abholtermin zu vereinbaren.

Besuche: Sie sind in der Regel nicht sinnvoll, da ein Tier nicht verstehen kann, warum es nach einem Besuch nicht mit Ihnen nach Hause gehen darf und daher oft nach einem Besuch trauert. In Einzelfällen sind Besuche sinnvoll oder sogar nötig, in diesen Fällen melden wir uns bei Ihnen.

Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299