"Chico" ist unser Patient des Monats

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde "Chico" immer apathischer. Er wollte kaum noch fressen und konnte nur noch kurze Strecken spazieren gehen. Bei seiner Haustierärztin wurde bei einer Blutuntersuchung eine hochgradige Anämie diagnostiziert. Chico wurde an uns überwiesen zur Diagnostik und um eine lebensrettende Bluttransfusion zu erhalten.

Die Bluttransfusion und die darauffolgende medikamentöse Therapie schlugen sehr gut an, so dass es "Chico" nach kurzer Zeit wieder deutlich besser ging und er wieder mit spazieren gehen konnte.

Doch nur 2 Monate später zeigte er plötzlich eine hochgradige Lahmheit der rechten Hinterhand. Das Bein war stark geschwollen und im Sprunggelenk durchtrittig. Er hatte starke Schmerzen und konnte teilweise nur auf 3 Beinen laufen. Nach 2 Monaten erfolgloser Schonung, Schmerzmitteln und Stützbandagen wurde er in unserer Klinik vorgestellt. Bei der Untersuchung wurde eine tarsale Luxation, eine Ausrenkung des Sprunggelenks, diagnostiziert.

Nach reichlicher Überlegung, auch wegen seiner noch nicht ausgestandenen Anämie, wurde Chico operiert. Das Sprunggelenk wurde mit einer Platte stabilisiert. Nach nur 3 Wochen lief Chico zur großen Freude der Besitzer wieder lahmheitsfrei.

Mittlerweile genießt er wieder seine langen Spaziergänge durch den Wald und man hat fast vergessen, wie schwer er erkrankt war.

Zum vorherigen Patienten des Monats.



 
Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299