30.11.2016

"Mary ist unsere Patientin des Monats

Personenspürhündin ist nach schweren Verletzungen durch einen Autounfall wieder fit

„Mary“ ist ein fünf Jahre alter Labrador-Bloodhound-Mischling und ausgebildeter Personenspürhund, der auch zum Finden von vermissten Tieren eingesetzt wird. Sie war ihrer Besitzerin beim Spaziergang entwischt und über eine Woche lang verschwunden. Nach Berichten in der Presse und auf facebook wurde Mary von einem Autofahrer entdeckt und die Besitzerin konnte „Mary“ unweit ihres Hauses im Straßengraben schwer verletzt bergen.

Nach einer Erstversorgung beim Haustierarzt wurde „Mary“ zu uns überwiesen. Bei der Untersuchung konnten mehrere schwerwiegende Befunde erhoben werden, nämlich eine Zwerchfellruptur mit Vorfall von Bauchorganen in die Brusthöhle und folgender Atemnot, eine Hüftgelenksluxation links und ein offener Seitenbandabriss mit knöchernem Ausriss am Sprunggelenk rechts.

Da es „Mary“ zunächst sehr schlecht ging und sie nicht narkosefähig war, wurden Maßnahmen zur Stabilisierung eingeleitet. Glücklicherweise erholte sie sich schnell und die Zwerchfellsverletzung konnte zügig operativ behoben werden. Danach war die Atmung schnell normalisiert und das Allgemeinbefinden von „Mary“ deutlich besser.

In einer zweiten Operation ein paar Tage später wurde die ausgerenkte Hüfte, die nicht reponiert werden konnte, mit einer Femurkopfhalsresektion versorgt und die Seitenbandruptur mit knöchernem Ausriss am Sprunggelenk mit Pin und Cerclage fixiert.

Trotz einer ganzen Woche mit schweren Verletzungen unter freiem Himmel und zwei schweren Operationen erholte sich „Mary“ erstaunlich schnell und konnte schon bald nach Hause entlassen werden. Laut ihrer Besitzerin schreitet die Genesung gut voran. „Mary“ muss nun noch 6 Wochen lang eine Schiene tragen und sich etwas schonen, danach hoffen wir, dass sie ihrer „Arbeit“ als Personenspürhund wieder problemlos nachgehen kann. Wir drücken die Daumen und wünschen GUTE BESSERUNG!

Zum vorherigen Patienten des Monats.



 
Sprechzeiten

Termine in unseren Sprechzeiten zwischen 8 und 18 Uhr vereinbaren Sie bitte unter Telefon 06192/290-290

24h Notfallbereitschaft

Sie erreichen uns in dringenden medizinischen Notfällen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06192/290-290

Telefon

Telefon: 06192/290-290
Telefax: 06192/290-299